Startseite
  • English
  • Deutsch

Prof. Dr. Martin Göpfert

zurück zur Übersicht

Prof. Dr. Martin Göpfert

Sektionssprecher "Verhaltensneurowissenschaften"

Abteilung für Zelluläre Neurobiologie
Fakultät für Biologie und Psychologie
Georg-August Universität Göttingen
Julia-Lermontowa-Weg 3
37077 Göttingen
Tel.: 0551-39 177955
Email: mgoepfe@gwdg.de
Homepage: http://www.cellneuro.uni-goettingen.de/

 

Curriculum Vitae

Geburtsdatum: 17.05.1968
Familienstand: verheiratet, 1 Kind

Werdegang

1988-1994 Biologie-Studium, Univ. Erlangen-Nürnberg
1994 Diplom in Biologie, Univ. Erlangen-Nürnberg
1998 Promotion in Biologie (Prof. Wasserthal), Uni Erlangen-Nürnberg
1998-1999 Postdoc Bioacoustics Lab (Dr. D. Robert), Department of Neurobiology (Prof. Dr. Wehner), Uni Zürich
2001-2002 Honorary Research Fellow, School of Biological Sciences, Univ. Bristol
2002-2003 Royal Society University Research Fellow, Univ. Bristol
2003 Venia legendi in Zoology, University of Zurich.
2003-2008 Independent group leader, Volkswagen-Foundation Research Group ‘Active auditory mechanics in insects’, Univ. Köln
2006 Venia legendi in Zoologie, Univ. Köln
2008 W2 Professor für Biophysik und Molekularbiologie Sensorischer Systeme, Univ. Köln
Seit 2008 W3 Professor für Zelluläre Neurobiologie, Univ. Göttingen


Sonstige berufliche Aktivitäten (Ausschnitt)

2012-2014 Dekan, Fakultät für Biologie und Psychologie, Univ. Göttingen
2014-2016 Forschungsdekan, Fakultät für Biologie und Psychologie, Univ. Göttingen
Seit 2016 Finanzdekan, Fakultät für Biologie und Psychologie, Univ. Göttingen
Seit 2012 Vizesprecher SFP 889 „Zelluläre Mechanismen sensorischer Systeme“
Seit 2018 Sprecher, MSc/PhD/MD-PhD Neuroscience Program Göttingen

 

Wissenschaftliche Schwerpunkte

Schwerpunkte unserer Forschung sind mechanosensorische Systeme von Drosophila, Insekten-Hörmechanismen und die Funktion mechanosensorischer Zellen - von molekuaren Transduktionsmechanismen bis hin zum Verhalten, wobei wir molekulare, biophysikalische, und neurophysiologische und -ethologische Ansätze kombinieren. Aktuell beschäftigen wir uns beispielsweise mit der Funktion mechanisch aktivierter Ionenkanäle und ihrer Regulation sowie mit unkonventionellen Opsin-Funktionen und Sinneszell-Evolution.

 

Förderpreise und Auszeichnungen

2005 Biology Award der Göttinger Akademie der Wissenschaften
2003 Walther Arndt Forschungs-Preis der DZG
2003 VolkswagenStiftungs Nachwuchsgruppe
2002-2003 Royal Society University Research Fellowship
1999-2002 Research fellowship der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina
1999-2003   NATO-Fellowship des DAAD
1992-1994 Stipendiat der Studienstiftung
1991-1991 Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung

 

Ausgewählte Publikationen

  • Hehlert P, Zhang WE, Göpfert MC. Drosophila mechanosensory transduction. Trends Neurosci, accepted.
  • Katana R, Guan C, Zanini D, Larsen ME, Giraldo D, Geurten BRH, Schmidt CF, Britt SG, Göpfert MC. Chromophore-independent roles of opsin apoproteins in Drosophila mechanoreceptors. Curr Biol 29, 2961-2969 (2019)
  • Zanini D, Giraldo D, Warren B, Katana R, Andrés M, Reddy S, Pauls S, Schwedhelm-Domeyer N, Geurten BRH, Göpfert MC. Proprioceptive opsin functions in Drosophila larval locomotion. Neuron. 98, 67-74 (2018).
  • Andrés M, Seifert M, Spalthoff C, Warren B, Weiss L, Giraldo D, Winkler M, Pauls S, Göpfert MC. Auditory efferent system modulates mosquito hearing. Curr Biol 26, 2028-2036 (2016).
  • Göpfert MC, Hennig RM. Hearing in insects. Annu Rev Entomol 61, 257-76 (2016).
  • Zhang W, Cheng LE, Kittelmann M, Li J, Petkovic M, Cheng T, Jin P, Guo Z, Göpfert MC, Jan LY, Jan YN. Ankyrin repeats convey force to gate the NOMPC mechanotransduction channel. Cell 162, 1391-403 (2015).
  • Nesterov A, Spalthoff C, Kandasamy R, Katana R, Rankl NB, Andrés M, Jähde P, Dorsch JA, Stam LF, Braun FJ, Warren B, Salgado VL, Göpfert MC. TRP channels in insect stretch receptors as insecticide targets.Neuron 86, 665-71 (2015).